Rob AlefFür die einen ist Fußball das Geschäft ihres Lebens, für die anderen die schönste Nebensache der Welt. Läge ich wie einst Isaac Davis [weiterlesen ...]


« CdüK in Erklärungsnot: Schalke schon auf zwei

So eine Krise wünschen sich viele. Nach einem schmutzigen kleinen 2:1 in Hamburg gestern ein ansehnliches 2:1 gegen Hannover. Damit hat der S04 mal wieder den Chor der üblichen Kritiker (CdüK) Lügen gestraft und bewegt sich auf dem gleichen guten Startniveau wie mit Rangnick vor einem Jahr. Allerdings werden die Bemühungen in der Liga diesmal nicht durch Europacupfirlefanz und Assauereskapaden abgelenkt. Der Tabellenführer Bremen wurde im bisher besten aller Spiele in dieser Saison mit 2:0 überlegen besiegt, die Mannschaft gewinnt allmählich Konturen, mit Bajramovic als zentraler Figur, der bisweilen an Viera erinnert. Wie sehr die Mannschaft in den letzten Wochen an Substanz gewonnen hat, zeigt auch der Umstand, dass gegen Hannover ohne Bordon gewonnen wurde. Nachdem dieser drei der letzten fünf(?) Tore geschossen hatte, hatte der CdüK in ihm den letzten königsblauen Profi ausgemacht, der mit echtem Engagement bei der Sache sei. Nach der Offensivfreude in Halbzeit eins und der Nervenstärke in Halbzeit zwei gestern kann davon keine Rede mehr sein. Jetzt müßten nur mal die Stürmer treffen.

Otherland: Buchhandlung für Science Fiction & Fantasy

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: