Rob AlefFür die einen ist Fußball das Geschäft ihres Lebens, für die anderen die schönste Nebensache der Welt. Läge ich wie einst Isaac Davis [weiterlesen ...]


« Alle reden vom Wetter, wir auch

Der kicker hat heute eine Prognose für die letzten acht Spieltage veröffentlicht, nach der Schalke Meister wird, Bayern Vierter, der HSV und Mainz absteigen. Leider haben sie verzichtet, die mutmaßlichen 72 Einzelergebnisse zu veröffentlichen. Nürnberg zum Beispiel, am Ende Sechster, kommt in den letzten acht Spielen nur auf weitere zehn Punkte. Das ist – mit Verlaub – ein bißchen kärglich gerechnet bei noch vier Heimspielen und auswärts in Bremen, Leverkusen und auf Schalke, also bei Mannschaften, die dem Club weniger Kopfzerbrechen bereiten als Bielefeld oder Cottbus. Nicht so wichtig. Hier stattdessen mein Tipp für den kommenden Spieltag, wobei von Fachverstand nicht notwendig die Rede sein sollte. Der gemeine Fan glaubt immer, IMMER, dass sein Team gewinnt. Verliert die Mannschaft das Hinspiel in der Championsleague zuhause mit 0:4, dann erscheint ein 5:1 im Rückspiel plötzlich nicht mehr völlig ausgeschlossen. Wer gegen die eigene Mannschaft wettet, kann auch darauf wetten, dass sein Kind beim Ablegen des Seepferdchenschwimmerabzeichens ertrinkt. Diese Sturheit in Herzensangelegenheiten verschafft den Wettbüros Gewinnmargen, von denen man als Betreiber eines Roulettetischs nur träumen kann. Anders gesagt: Diese Marge Gewinn wird nur noch von Marge Simpson übertroffen. Oder haben Sie schon mal jemand gesehen, der einen Schal mit “Pair” oder “Impair” getragen hat? Oder “13, forever Number One” auf dem Trikot? Es mag Lieblingszahlen geben, aber die Affinität ist eine andere als zu Fußballvereinen.

Having said this, now this:

Bayern – Schalke 1:1

Nürnberg – Hertha 2:0

Cottbus – Bremen 2:2

Bielefeld – Dortmund 1:0

Mainz – Leverkusen 2:2

Gladbach – Frankfurt 3:2

Stuttgart – Aachen 0:0

Bochum – Hannover 1:0

HSV – Wolfsburg 1:2

Mit anderen Worten: Auf 1 bis 4 alles unverändert, Nürnberg wieder auf fünf, Dortmund auf einem Abstiegsplatz, Gladbach wieder unter den Lebenden. Die Wölfe auf leisen Pfoten unterwegs Richtung UEFA-Cup.

=====

Schon jetzt vormerken !!

9. April 2007 – Ein Jahr “Volk ohne Raumdeckung”.

Aus diesem Anlaß gibt es am Ostermontag eine Lesung von und mit Rob Alef. Geboten werden die besten Flach- und Kurzpässe, Steilwitze, Kabinettstückchen, Schmähkritiken und Volltreffer aus den letzten zwölf Monaten. Dazu den aktuellen Bundesliga-Kommentar zum 28. Spieltag. Außerdem Gedichte und Prosa auch mit ohne Fußball. Verbindlich mit im Bundle ist ein extra-leckeres sri-lankisch-indisches Büffet für nur 8 Euro (Getränke extra).
Datum: 9. April 2007 (Ostermontag)
Lesung: 20 Uhr

Buffet: 21 Uhr

Ort: Restaurant Mathura, Kolonnenstr. 43, 10829 Berlin-Schöneberg, U/S-Bahn Yorckstraße, Kleistpark, Südkeuz, Bus 104.
Die Lesung ist kostenlos, das Buffet ist verpflichtend. Die Veranstaltung soll neben der Aufnahme geistiger Nahrung auch dazu dienen, die beste Auswärtsküche westlich von Colombo einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Verbindliche telefonische Anmeldung bitte ab sofort unter 030-787 157 15. Fankleidung optional. Alle Vereine willkommen.

Otherland: Buchhandlung für Science Fiction & Fantasy

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: