Rob AlefFür die einen ist Fußball das Geschäft ihres Lebens, für die anderen die schönste Nebensache der Welt. Läge ich wie einst Isaac Davis [weiterlesen ...]


« Fahrstuhl zum Schafott

Borussia Dortmund ist heute Abend schon mal eingestiegen. Könnte glatt sein, dass das Stadion in Fröttmaning in der nächsten Saison nicht mehr das Größte in der Zweiten Liga ist. Im kicker-Live-Ticker stand bei der letzten Einwechslung der Dortmunder in der 84. Minute: “Amoah soll noch einmal für Gefahr sorgen.” Die Wahrscheinlichkeit, dass es in Lüdenscheid Beck’s regnet ist im Moment größer als die Chance, dass ein Dortmunder Stürmer “Gefahr” entwickelt. Das Spiel folgte dem klassischen Drehbuchverlauf: Hier der mit allen Wassern gewaschene Abstiegsdauerkandidat, wild entschlossen, wie ein in die Enge getriebenes Frettchen. Nicht majestätisch, aber gefährlich. Dort die aufgeblasene Millionentruppe, bei der von Watzke bis Doll seit Wochen jeder nur Beschwichtigungsformeln zum Besten gibt, bei der die Spieler jeden Morgen in den Spiegel schauen und sagen: Wir doch nicht. Schwerer Boden, regensattes Abstiegskampfwetter, ein spätes Tor Marke hochverdienter Glücksschuß. Aus die Maus. Dortmund hat noch vier Auswärts- und drei Heimspiele, das nächste der Letzteren gegen Bremen. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Der BVB wird wohl nicht nach Unterhaching fahren müssen. Das hat heute unter Werner Lorant 4:1 gegen Burghausen verloren. Im Fahrstuhl ist noch viel Platz.

=======

Schon jetzt vormerken !!

9. April 2007 – Ein Jahr “Volk ohne Raumdeckung”.

Aus diesem Anlaß gibt es am Ostermontag eine Lesung von und mit Rob Alef. Geboten werden die besten Flach- und Kurzpässe, Steilwitze, Kabinettstückchen, Schmähkritiken und Volltreffer aus den letzten zwölf Monaten. Dazu den aktuellen Bundesliga-Kommentar zum 28. Spieltag. Außerdem Gedichte und Prosa auch mit ohne Fußball. Verbindlich mit im Bundle ist ein extra-leckeres sri-lankisch-indisches Büffet für nur 8 Euro (Getränke extra).
Datum: 9. April 2007 (Ostermontag)
Lesung: 20 Uhr

Buffet: 21 Uhr

Ort: Restaurant Mathura, Kolonnenstr. 43, 10829 Berlin-Schöneberg, U/S-Bahn Yorckstraße, Kleistpark, Südkeuz, Bus 104.
Die Lesung ist kostenlos, das Buffet ist verpflichtend. Die Veranstaltung soll neben der Aufnahme geistiger Nahrung auch dazu dienen, die beste Auswärtsküche westlich von Colombo einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Verbindliche telefonische Anmeldung bitte ab sofort unter 030-787 157 15. Fankleidung optional. Alle Vereine willkommen.

Ein Kommentar zu “Fahrstuhl zum Schafott” (1)

wüllü
03.04.2007

Thomas Doll hat neulich einen schönen, weil wahren Satz gesagt:

“Mit mir wäre der HSV auch nicht abgestiegen!”

Unglücklicherweise ist ihm nur ein kleines Wort zu viel rausgerutscht……….

Otherland: Buchhandlung für Science Fiction & Fantasy

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: