Rob AlefFür die einen ist Fußball das Geschäft ihres Lebens, für die anderen die schönste Nebensache der Welt. Läge ich wie einst Isaac Davis [weiterlesen ...]


« Die Sphinx aus Briesen lächelt still

Nürnberg in der Mentalkrise? Wer das 0:2 gegen den HSV gesehen hat am Samstag, konnte diesen Eindruck gewinnen. Zumindest auf den ersten Blick. Nach vorne war es schon arg unbedarft, was die Clubberer in ihren schönen weinroten Retro-Trikots ablieferten. Trotzdem kommt weinrot nicht von weinen, sondern von Wein. Und der muß bekanntermaßen reifen, still und entspannt vor sich hinlagern, bis ein Spitzentropfen daraus geworden ist. Hans Meyer, geboren in Briesen, erweist sich in diesen Wochen wieder einmal als Meister der unauffälligen Vorbereitung. Heimlich still und leise standen gegen den HSV gleich drei schmerzlich vermißte Basisspieler wieder auf dem Platz. Mintal und Reinhardt über 90 Minuten und “Joe” Mnari ab Mitte der zweiten Halbzeit. Als letzterer dabei war, bekam das Clubspiel sofort Struktur, es ergaben sich Möglichkeiten, die jedoch nicht genutzt wurden. Hamburg wurde anfällig. Wirklich ernst nahm man das Spiel nicht, sogar Gerald Sibon durfte einen Freistoß schießen. Vor dem Halbfinale gegen Frankfurt waren die Nürnberger Leistungen auch eher durchwachsen, aber dann waren sie hellwach. Und auch am 26. Mai werden sie da sein, und dem frischgebackenen Vizemeister…aber nein, keine verwegenen Prognosen mehr. Die Club-Spiele in diesen Tagen stehen unter der Überschrift Genesung und Regenerierung. Wenn er jetzt gegen Hannover noch einen Dreier holt, dann schafft das genau die Dosis Selbstbewußtsein, die er mit nach Berlin nehmen muß. Auf eine Offensive mit Mintal, Saenko und Vittek darf man wirklich gespannt sein. Eigentlich kann das nicht funktionieren, aber mit Meyer funktioniert es dann doch

Ein Kommentar zu “Die Sphinx aus Briesen lächelt still” (1)

Cannstatter
15.05.2007

ja wenn, und wenn meine Tante ein D-Zug wär, dann … aber lassen wir das …

Ich würde mich eher fragen, ob eine Niederlagenserie die richtige Einstimmung für ein DFB-Pokalfinale ist.

Und das mit dem Vizemeister warten wir mal ab – OK? Schließlich wollen die vielen Berliner Schwaben den Meister “in vivo” sehen ;)

Otherland: Buchhandlung für Science Fiction & Fantasy

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: