Rob AlefFür die einen ist Fußball das Geschäft ihres Lebens, für die anderen die schönste Nebensache der Welt. Läge ich wie einst Isaac Davis [weiterlesen ...]


« Ballkontaktanzeigen

Was haben Eichner (KSC), Rau (Arminia), Pinola (FCN), Fathi (Hertha), Dede (BVB), Magnin (VfB) und Caceres (MSV) gemeinsam? Sie sind Linksverteidiger und sie hatten am Wochenende laut kicker die meisten Ballkontakte in ihrer Mannschaft. Kombiniere, kombiniere, wenn Rau und Eichner mit der Note 5 ebenso Ballkontaktsieger sind wie Fathi mit der Note 3, dann hat das nichts mit der Tagesform zu tun.

These: Die meisten Torhüter sind Rechtshänder, wenn sie weit und schnell abwerfen, landet der Ball eher links draußen als rechts. Gegenthese: Lell (Bayern), Cherundolo (96), Rafinha (S04), da Silva (Energie), Riether (Wolfsburg), Langen (Hansa) und Concha (Bochum) sind alle Rechtsverteidiger und ebenfalls Ballkontaktsieger. Sind Kahn, Piplica und die anderen also alles Linkshänder? Oder spielt die Händigkeit beim Torwart keine Rolle? Oder nur beim Gitarre spielen, Kämmen, Nasebohren?

Die Nichtabwehrleute mit den meisten Ballkontakten sind Jarolim (HSV), Diego (Werder), Barbarez (Bayer) und Streit (Eintracht). Was uns zu der Frage führt, wie aussagekräftig eine solche Zahl ist. Wenn Diego 89 Ballberührungen hat und Magnin ebenso, ist das noch lange nicht dasselbe. Magnin kann hintenrum Lirum Larum bis zum Abwinken spielen, Diegos Tor ist auch nur eine Ballberührung. Um den statistischen Wahnsinn in die vollkommene Sinnhaftigkeit zu treiben, sollte man bitteschön zwischen Ballberührungen in der eigenen und gegnerischen Hälfte unterscheiden, gleiches gilt für den prozentualen Ballbesitz. Und bei Außenverteidigern sollte man angeben, wie oft das Zuspiel vom Torwart kam. Und wie wird eigentlich ein Dribbling gezählt? Okoronkwos 3:1, eine Berührung oder sieben?

Otherland: Buchhandlung für Science Fiction & Fantasy

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: