Rob AlefFür die einen ist Fußball das Geschäft ihres Lebens, für die anderen die schönste Nebensache der Welt. Läge ich wie einst Isaac Davis [weiterlesen ...]


« Can’t sleep, ‘cos my bed’s on fire…

…Ai, ai, ai, yaaaaaa, trainer killer aha

Das finde ich überhaupt nicht gut, dass die Bochumer Koller gerade jetzt gefeuert haben. Zur Erinnerung: Hecking verläßt kurzfristig Hannover, Bergmann übernimmt, am nächsten Spieltag gewinnt Hannover überraschend und verdient in Nürnberg. Jetzt ist Marcel Koller weg, und am Freitag spielt Bochum in Nürnberg. Trainerwechsel mitten in der Saison haben wenn überhaupt nur einen Kurzzeiteffekt, aber muss dieser Kurzeffekt immer gegen Nürnberg greifen? Nicht immer ist es so leicht wie gegen die Bayern 2007. Magath wurde nach einem 0-0 zu Hause gegen Bochum entlassen, Hitzfeld übernahm und verlor in Nürnberg sein erstes Spiel mit 3-0.

Am Samstag haben die Bayern zu Hause 2-1 gewonnen, van Buyten mit seinem Tor zum 2-1 und seinem 1-0 in Tel Aviv gegen Haifa tut alles, um seine Kritiker Lügen zu strafen. Bei seinem Kopfball hat Wolf gefehlt. Pinola war zu klein, auch wenn er sonst kein schlechter Innenverteidiger ist. Bei der Flanke von Robben fehlte er dafür auf links. So kostete der depperte Kopfstoß von Wolf im Freundschaftsspiel gegen Bohemians Prag einen Punkt. Beim 1-1 von Nürnberg sah die Bayern-Hintermannschaft allerdings mit van Buyten wieder vogelwild wie eh und je aus. Und wichtige Tore hat der Belgier ja schon immer gemacht, 2007 im Viertelfinale beim 2-2 in Milan alle beide in den letzten 12 Minuten. Im Rückspiel in München verlor Bayern 0-2 und van Buyten hatte die Note fünf. Mal sehen, wie das Experiment “Abwehrchef” weiter geht. Mal sehen, wie das Experiment “Gomez” weitergeht. Mehmet Scholl braucht dringend Hilfe.

Wenn Eric Maxim Choupo-Moting und Jan-Ingwer Callsen-Bracker zusammen ein Bier trinken gehen, reservieren sie vorher angeblich einen Tisch für acht Personen.  Aber der Jubel nach dem 1-1 war schon ein Bild fürs Fanalbum. Vidosic (22) umarmt Choupo-Moting (20), der Dritte im Bunde ist der Vorlagengeber Gündogan (18).  Nürnberg ist eine der wenigen Mannschaften, die sich in der Zweiten Liga schneller entwickeln als manch anderer, der immer oben spielt. Das ist diese unglaubliche Erfahrung beim Absteigen, die ihnen zu Gute kommt.

Otherland: Buchhandlung für Science Fiction & Fantasy

Ein Kommentar zu “Can’t sleep, ‘cos my bed’s on fire…”

Kommentar schreiben

Track / Pingbacks

links for 2009-09-21 | Du Gehst Niemals Allein
%d Bloggern gefällt das: