Rob AlefFür die einen ist Fußball das Geschäft ihres Lebens, für die anderen die schönste Nebensache der Welt. Läge ich wie einst Isaac Davis [weiterlesen ...]


« Bewegung 11. Juni

Heute Morgen beim Bäcker hatte die Verkäuferin eine kleine Deutschlandflagge auf ihre Wange appliziert. Vermutlich ist sie keine Christin, sonst hätte sie auch noch die andere hingehalten. Oder ist diese für den Endspielgegner reserviert?

Hier ganz in der Nähe ist das 11-Freunde-Hauptquartier, im Astra an der Warschauer Str. sind sie abgestiegen. Während vor vier Jahren sich alles noch ungeplant und urwüchsig entwickelt hat, erinnert die Suche nach der ultimativen Public Viewing Location diesmal an die Hatz auf den neuesten Gourmet-Geheimtipp in New York. Heinz und Moni haben den größten Fernseher, dafür ist bei Willi und Rita das Bier nicht ganz so warm. Der südafrikanische Eventgastronom bietet im Tafelberghain das beste Preis-Leistungsverhältnis bei den Springbocksteaks, aber leider gibt es keine Nachos, was gerade beim Auftaktspiel gegen Mexiko echt blöd ist. Im Parkcafé kann man bis 18 Uhr frühstücken, aber die Lichtverhältnisse für die 16-Uhr-Spiele sind völlig beschissen.

Das Stadtmagazin Zitty, das ebenso wie der Tagesspiegel  im Astra residiert, hat ein kleines Büchlein mit den wichtigsten Orten zum öffentlichen Fernsehen zusammengestellt. Für die großen Übertragungsorte haben sie allen Ernstes den Frauenanteil angegeben. Abgesehen von den fragwürdigen empirischen Grundlagen: Was sagt uns das? Komm, ich zeig dir meine Panini-Alben-Sammlung ist eine der klassischen Eröffnungen, auch als Friedrichshainer Gambit bekannt. Bei unserem lustigen kleinen Blogevent in der Allianz-Arena Anfang Mai lag der Frauenanteil bei Null Prozent. So ist Fußball: Männer schreiben die Blogs, Frauen stricken die Schals. Vor mehr als zwanzig Jahren zeigte mir eine Bekannte völlig erbost ein Schild am Kassenhäuschen von Göttingen 05: Frauen und Kinder die Hälfte. Immerhin das hat Alice Schwarzer erreicht: Frauen sind Vollzahler geworden. Im Beach at the Box soll ihr Anteil bei 50 Prozent liegen, im Astra bei 30 Prozent: 11 Freunde geteilt durch 7 mal 3 macht ungefähr…Halten Sie Ausschau nach den 4,71 Frauen in der Nähe der Warschauer Straße. Meine WM beginnt am grünen Strand der Spree im Haus der Kulturen der Welt (60% Frauen, 100% Südafrika, 200% Hakuna Matata).

Otherland: Buchhandlung für Science Fiction & Fantasy

Ein Kommentar zu “Bewegung 11. Juni”

  • 12. Juni 2010
    Tobi schrieb

    Zumindest vor 3 Jahren bezahlten Schwerbehinderte, Rentner, Kinder und Frauen im legendären Stadion am Zoo zu Wuppertal auch nur die Hälfte, keine Ahnung ob das immer noch so ist…

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: