Rob AlefFür die einen ist Fußball das Geschäft ihres Lebens, für die anderen die schönste Nebensache der Welt. Läge ich wie einst Isaac Davis [weiterlesen ...]


« Bitte beten Sie nach dem Signalton

chrismon ist das Magazin der Evangelischen Kirche in Deutschland, das unter anderem von Margot Käßmann herausgegeben wird und der Süddeutschen Zeitung zur allgemeinen Erbauung regelmäßig beiliegt. Natürlich gibt es dazu auch den dazugehörigen chrismonshop, wo man schoppenweise oder in der Flasche leckeren Meßwein und andere Weltlichkeiten erstehen kann. Zur WM 2010 und zu jedem anderen Hochamt der pantheistischen Zivilreligion des 20. Jahrhunderts gibt es dort jetzt das Buch “You’ll never walk alone” zu erstehen. Mit CD. Für 16 Euro. Was auf den ersten Blick eine Sammlung der schrecklichsten Anekdoten aus der Geschichte der Regensburger Domspatzen vermuten läßt, ist tatsächlich die von Nils Husmann herausgegebene und von Kitty Kahane illustrierte “bekannte Fußballhymne“. Husmann ist nicht nur Redakteur von chrismon, sondern hat auch einen Namensdoppelgänger. Dieser spielt bei SG Aumund-Vegesack in der Bremen-Liga. Das Spielerprofil auf tranfermarkt.de weist ihn als dreiundzwanzigjährigen Mittelstürmer aus, sein Marktwert ist unbekannt. Unbekannt ist auch, ob einer der beiden Nilse den Satz “Liebe deinen Spielerberater wie dich selbst” geprägt hat. Jedenfalls hat Manni Breuckmann das Nachwort zu dem Buch verfaßt. Getreu der Devise des hardest-working man in show business vor James Brown, Martin Luther, beherzigte Breuckmann stets die Hl. Dreifaltigkeit der Live-Schalte: Tritt frisch auf!, Tu’s Maul auf!, Hör bald auf! Nicht nur von Schalke-Fans wird er deshalb schmerzlich vermißt. “You’ll never walk alone” wurde von 1945 von Rodgers & Hammerstein geschrieben und erklingt auf der CD unter anderem in Interpretationen von Mahalia Jackson und Gerry & the Pacemakers, die daraus 1963 einen Nummer-Eins-Hit schufen. Sollte es also am Samstag in der 88. Minute 2-1 für Argentinien stehen, weiß die Gemeinde, wo im Gesangsbuch sie nachzuschlagen hat: Don’t be afraid of the dark. Den Rest wird Klose dann schon richten.

Otherland: Buchhandlung für Science Fiction & Fantasy

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: