Rob AlefFür die einen ist Fußball das Geschäft ihres Lebens, für die anderen die schönste Nebensache der Welt. Läge ich wie einst Isaac Davis [weiterlesen ...]


« Schrecklich gut

Also diese Lüdenscheider, Respekt. Rennen noch mehr als im letzten Jahr und sind taktisch noch ein bißchen besser geworden. Und die meisten auf dem Platz sind noch keine 25. Selbst Susi Zorc, wegen seiner erratischen Transferpraktiken unlängst noch als Blindfisch vom Borsigplatz bezeichnet, landet Treffer um Treffer. Erst Hummels und Subotic, dann Barrios, jetzt Kagawa. Das sympathische Jahrhunderttalent Nelson Valdez hat er glücklich in die Primera Division abgeschoben. Auch wenn Trainer Klopp demnächst wieder auf der Tribüne landen wird, weil er in der Coaching Zone  Tänze aufführt, als wolle er dem Gott Baal huldigen, das Spiel ohne Baal funktioniert in jedem Fall prächtig bei der Borussia. Nachdem diese Tabelle die Merkwürdigste seit Menschengedenken ist – einmal war Duisburg mit einem negativen Torverhältnis ungefähr am 20. Spieltag Erster – sind die Lüdenscheider im Moment ein ernsthafter Kandidat für ganz oben. Bleibt nur die Frage, ob der Hurrastil länger reicht als eine Halbrunde. Wenigstens bis zum 3.10. gilt es durchzuhalten. Dann kommen die Bayern in die Ausfallbürgschaft-Arena.

Otherland: Buchhandlung für Science Fiction & Fantasy

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: