Rob AlefFür die einen ist Fußball das Geschäft ihres Lebens, für die anderen die schönste Nebensache der Welt. Läge ich wie einst Isaac Davis [weiterlesen ...]


« Bern, Baby, Bern

Eine äußerst unterhaltsame Schneeballschlacht war das gestern im winterweißen Züri West. Ab und zu mal ein kleines Eisbrett in Strafraumhöhe, die Schlitterspuren ergaben Muster, die man gerne auf der Art Basel einmal sehen würde, und der israelische Schiedsrichter Alon Yefet sorgte dafür, dass die Grünen Linien regelkonform gezogen wurden. Zum Glück gab es keine schweren Verletzungen und auch den Reinigungskräften in ihren hornissenhaft über das Feld huschenden Fahrzeugen gelang es nicht, einen Spieler zu überfahren.

Auch wenn es nur eine VfBB-Mannschaft war, für mich bleibt Stuttgart ein heißer Abstiegskandidat. Da ist zu viel Stückwerk dabei, die Mannschaft wirkt nicht wie ein Team und ließ sich von der beherzt aufspielenden Sozietät Wölfli, Schneuwly & Schneuwly binnen vier Minuten übertölpeln. Nachdem Basel mit dem als Trainer sehr repektablen Thorsten Fink in der Champions League noch eine Chance hat, hat es jetzt zumindest ein Schweizer Verein in die nächste Runde der Europa League geschafft.

Auch Leverkusen kam in Trondheim sang- und klanglos weiter, wobei es mir eigentlich ganz gut gefällt, dass sie im Moment keinen Überfliegerfußball bieten. Wie oft sind sie in Schönheit gestorben, nach der Rückkehr von Rolfes, Ballack und Kießling werden sie bestimmt noch schöner und zielgerichteter spielen.

Heute Abend wird es spannend, ob die Krise des BVB schon gegen Lwiw beginnt oder doch vielleicht erst am Sonntag in Nürnberg.

Otherland: Buchhandlung für Science Fiction & Fantasy

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: