Rob AlefFür die einen ist Fußball das Geschäft ihres Lebens, für die anderen die schönste Nebensache der Welt. Läge ich wie einst Isaac Davis [weiterlesen ...]


« In der Borussenhölle

Arme Gladbacher. Eigentlich haben sie alles richtig gemacht. Ein Trainer, der zu ihnen passt (Frontzeck), ein Manager mit Realitätssinn (Eberl), ein Präsidium, das sich aus dem Tagesgeschäft merklich raushält (König et al.) und eine Legende mit Fußballsachverstand (Bonhof). Die Mannschaft gut strukturiert mit erfahrenen Alten (Brouwers) und talentierten Jungen (Reus). Der totale Absturz ist so wenig zu erklären wie Nürnbergs Niedergang nach dem Pokalsieg oder Hannovers annus horribilis in der letzten Saison. Scheiße am Schuh, heißt das wohl, sehr viel mehr läßt sich auch nicht sagen. Das scheinen auch die Fans zu wissen, die auf die üblichen Frontzeck-Raus-Rituale bisher verzichtet haben. Nachdem der Relegationsplatz nur fünf Punkte weg ist, sollte man die Nerven behalten und auf besseres Karma in 2011 hoffen. Das erscheint langfristig besser als die Kapriolen, die Stuttgart mit seinem Manager Bobic gerade schlägt. Bei Hannover hat es mit dem stets umstrittenen Slomka auch noch gereicht und siehe da, das Warten hat sich gelohnt.

Otherland: Buchhandlung für Science Fiction & Fantasy

Kommentar schreiben

%d Bloggern gefällt das: