Rob AlefFür die einen ist Fußball das Geschäft ihres Lebens, für die anderen die schönste Nebensache der Welt. Läge ich wie einst Isaac Davis [weiterlesen ...]


« Rob Alef

Für die einen ist Fußball das Geschäft ihres Lebens, für die anderen die schönste Nebensache der Welt. Läge ich wie einst Isaac Davis mit einem Diktiergerät auf dem Sofa, um Gründe zu nennen, die das Leben lebenswert machen, würde ich das DFB-Pokalfinale 2007 zwischen Nürnberg und Stuttgart dem ersten Satz der Jupiter-Symphonie vorziehen. Auch die Schweißerbrille von Edgar Davids hat tiefere Eindrücke hinterlassen als Tracy, der Mariel Hemingway in Manhattan ein Gesicht gab. Deren Opa glaubte beim Stierkampf das Edle und Gute im Menschen finden.  Wer Krimis schreibt, vertraut lieber auf das Böse. Trotzdem halte ich es nicht für ausgeschlossen, dass es zwischen Werbeblöcken, Phrasendreschern und Alibipässen einen rettenden Weg ins Freie gibt. Die Hoffnung stirbt in der Nachspielzeit.